The Fountain of Fair Fortune


 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  
Das Team


Teilen | 
 

 Bibliothek

Nach unten 
AutorNachricht
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Bibliothek   Do Jul 23, 2009 4:50 pm

Einstiegspos


Ravelia war gestern Abend genauso wie die anderen in Hogwarts angekommen. Sie hatte die Anfangs Zeremonie über sich ergehen lassen , wie jedes Jahr. Doch dieses Jahr war es das letzte mal. Irgendwie war sie wirklich glücklich , endlich in ihren letzten Jahr zu sein und dann endlich in die Welt gehen zu können , wenn sie dieses Jahr hinter sich haben würde.
Doch noch was anders hielt sie noch hier Justus Jones- ihr Geschichts der Zauberei Lehrer. Er war so ein fantastische Lehrer, und brachte ihr sehr viel bei , wenn es um die Geschichte ihre Vorfahren ging. Jedes Stunde hing sie an seinen Lippen und sog jedes Wort ein, das über seine Lippen kam.
Ja man könnte sagen das Ravelia in Justus verliebt war. Zu ihren Glück durfte sie ihn sogar als Freund und nicht nur als Lehrer bezeichnen , was sie sehr glücklich machte. Sie würde aber dies alles niemals zu geben, besonders nicht das sie in ihn verliebt war. Es war doch auch gar nicht erlaubt das eine Schülerin in ihren Lehrer verliebt war. Das würde überhaupt nicht gut gehen, das wusste Ravelia genau.
Doch sie konnte nichts gegen ihre Gefühle machen. Konnte sie nicht einfach abstellen.
Und so war sie gestern Abend , um sich etwas ab zu lenken noch in die Bibliothek gegangen , die Bibliothekarin hatte nichts gegen Ravelia, sondern mochte sie sogar sehr, das sie sogar viel länger bleiben durfte als andere Schüler .
So war Ravelia über den Büchern die sie in einen Sessel gelesen hatte eingeschlafen und die Bibliothekarin hatte nur eine Decke über das Schlafende Mädchen gelegt und war auch ins Bett gegangen.
So wachte Ravelia jetzt auf, sie wusste nicht wie viel sie hatten , wusste aber auch im ersten Moment gar nicht wo sie war.
Etwas verwirrt blickte sie sich um und erkannte ihre Umgebung. Ein leichtes lächeln lag auf ihren Lippen als sie die Decke über ihren Körper spürte. Sanft strich sie diese ab und faltete sie zusammen, legte sie dann auf ihre Knie und streckte sich etwas.
Die Bücher lagen auf den Tisch neben ihr , ganz ordentlich in reih und Glied. Sie war wohl über den Büchern mal wieder eingeschlafen , doch das war nicht schlimm. Sie liebte die Bibliothek und die Atmosphäre hier.
Noch etwas verschlafen schaute sie sich etwas um und seufzte leise. Sie hatte gar keine Lust nach unten zu gehen und dort zu Frühstücken, aber ihr Magen begann langsam zu knurren.
Nach oben Nach unten
Justus Jones
Lehrer
Lehrer
Justus Jones

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 37
Ort : Godrics Hollow

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jul 25, 2009 7:30 pm

Einstiegspost

Das bald endlich der Unterricht wieder los gehen würde, darüber freute sie Justus schon sehr, denn genau deshalb war er ja Lehrer geworden. Doch mindestens genauso viel freute Justus sich darüber Ravelia, eine sehr gute Schülerin in seinem Fach und gleichzeitig mittlerweile eine Freundin, wieder zu sehen.
Das seine Gefühle zu Ravelia mehr waren als nur Freundschaft, ignorierte der Lehrer. Das schob er auf ihr Veelablut, wenn er auch sonst eigentlich gegen den Zauber immun war.
Jetzt war Justus schon früh wach gewesen und war in die große Halle gegangen, um zu frühstücken. Doch dazu kam er nicht, denn ein Mädchen aus dem Schlafsaal, in dem auch Ravelia war, kam zu ihm. Sie schien wirklich sehr aufgeregt zu sein.
Erst nach mehrmaligem Nachfragen erfuhr Justus, das Ravelia die ganze Nacht nicht im Bett gewesen war. Eigentlich hätte Justus sich nun Sorgen um seine Freundin machen sollen, doch da kannte er sie schon besser.
Es war zwar nicht normal für Ravelia, das sie in der Bibliothek schlief, doch das sie viel Zeit da verbrachte, war schon normal. Justus nahm einfach an, das sie diesmal zu lange da geblieben war.
Um Ravelia nicht so verschlafen in die große Halle zu holen, ging er in die Küche und ließ sich dort ein Frühstückstablett für zwei fertig machen. Wenigstens er wollte ihr Gesellschaft leisten.
Bepackt mit dem Tablett machte er sich nun auf den Weg in die Bibliothek. Dort wollte er das junge Mädchen sanft wecken.
Doch als er die Bibliothek betrat und Ravelia entdeckte, war diese schon wach. Verschlafen sah sie dennoch aus.
"Guten Morgen! Das war sicher nicht der angenehmste Schlafplatz, oder?", grüßte und fragte er lieb. Langsam schob er das Tablett auf seine linke Hand. Mit der Rechten holte er dann den Zauberstab hervor. Mit einem Schwung von diesem flogen die Bücher langsam und vorsichtig an ihren Platz zurück. Ein weiterer Schwung zauberte eine Decke auf den Tisch. Endlich stellte Jaron das Tablett auf diesen und setzte sich dann seiner Freundin gegenüber.
Er hob die Kaffeekanne an und fragte freundlich: "Kaffee?"
Nach oben Nach unten
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jul 25, 2009 8:40 pm

Immer noch halb schlafend blickte sie sich um und gähnte leise, sie hielt ihre Hand vor dem Mund, den sie wusste was sich ziemte . Man könnte ja niemals wissen ob nicht gleich jemand vorbei lief.
Kaum das sie diesen Gedanken hatte, hörte sie auch Schritte, ihr Herz begann schneller zu schlagen, im näher diese Schritte kamen.
Justus Jones.
Er kam wirklich hier zu ihr und hatte ein Frühstücktablette dabei, sie konnte es einfach nicht glauben. Ihr Augen funkelten voller Begeisterung.Immer noch blickte sie ihn völlig erstaunt an , bis das Tablett auf dem Tisch stand.
Es war ein wunder das sie da nicht mit geöffneten Mund saß, da konnte sie sich noch mal zurück halten. Das faszinierende an dem ganzen war , aber auch für sie, das Justus gar nicht auf ihr Blut ansprang. Überhaupt nicht, er mochte sie so wie sie war , als Person. Das hoffte sie zu mindestens. Den sicher sein konnte sie das niemals - leider.
Langsam schüttelte sie jetzt ihren Kopf nach dem sie sich aus ihrer Starrte löste und streckte ihre Beine, die jetzt wieder den Boden berührten.
" Nein.. leider nicht..auch wenn ich meine Zeit am liebsten jede Nacht hier verbringen würde" lächelte sie Justus an .
" Ja gerne" meinte sie begeistert und kaum das er den Kaffee ein geschenkt hatte, nahm sie die Tasse zwischen ihre Hände und nahm einen Schluck.
" Woher weist du das ich hier bin?" sie linste etwas über die Kaffee Tasse und musste abermals feststellen , das er wunderschöne Augen hatte. Leicht lief Ravelia rot an und senkte ihren Blick, sie durfte nicht so viel rum schwärmen. Niemals würden ihre Gefühle erwiedert werden.
Nach oben Nach unten
Justus Jones
Lehrer
Lehrer
Justus Jones

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 37
Ort : Godrics Hollow

BeitragThema: Re: Bibliothek   So Jul 26, 2009 4:04 pm

Ravelia schien wirklich sehr überrascht zu sein, das Justus sie hier mit einem Frühstück begrüßte. Dennoch setzte sie sich ordentlich hin, als Justus das Tablett abstellte. Als Justus das Mädchen nun so ansah, glaubte er erkennen zu können, das sie sich freute. Sicher war er sich da allerdings nicht.
Dann beantwortete Ravelia ihm seine Rhetorische Frage. Er wollte sie allerdings nicht darauf hin weisen, daher nickte er nur. Es war eine Antwort, die auch wirklich zu ihr passte. Und wieder einmal wußte er, wieso sie seine Lieblingsschülerin war.
Er reichte ihr den Kaffee und schüttete sich selbst auch ein. Kaum das er die Tasse angesetzt hatte, um ein wenig zu trinken, kam auch schon die Frage von Ravelia, die er erwartet hatte.
"Woher weißt du, das ich hier bin?", kam fast beiläufig von ihr. Justus trank erst noch einen Schluck. Dann stellte er seine Tasse ab und antwortete: "Nachdem deine Klassenkameradin mir sagte, das du die ganze Nacht nicht in deinem Bett warst, konnte es nicht viele Plätze geben, wo man dich finden konnte. Draußen wärst du sicher nicht eingeschlafen. Dafür kenn ich dich. Und wenn eine Schülerin gleich in der ersten Nacht in den Krankenflügel gekommen wäre, hätte sich das sicher unheimlich schnell herum gesprochen. Also gab es fast nur noch die Bibliothek. Ich weiß doch, wie gern du hier bist. Also konntest du nicht an vielen Orten sein. Ich hab es einfach mal angenommen. Mehr gehofft. Verstehst du? Gewußt hatte ich es natürlich nicht. Aber es war der erste Ort, wo ich nachschauen wollte. Wie man sieht, lag ich mit meinen Gedanken richtig."
Fröhlich zwinkerte er ihr zu. Dann nahm er sich ein Toast und begann es sich zu belegen. Dabei sagte er lieb: "Bedien dich. Es ist genug für alle da. Das Tablett belegt sich von selbst neu. Guten Appetit."
Kaum war sein Toast fertig mit Salami, Käse und Majonnaise, biss er auch schon herzhaft rein. Genussvoll verdrehte er die Augen und seufzte glücklich. "Wunnaba!", nuschelte er schmatzend. Natürlich benahm man sich so nicht beim essen, und das war sonst auch nicht seine Art, doch er wollte Ravelia ein wenig auflockern, denn sie schien ein wenig angespannt zu sein. Dann sah er, um nicht die ganze Zeit Ravelia zu beobachten, über das Tablett. Es führte wirklich alles, was das Herz begeehrte. Da gab es Wurst, Käse, Marmelade, Schokocreme, aber auch Müsli und Rührei und Speck und noch mehr. Alles mögliche halt. Und alles schmeckte super!
Während Justus nun sein Sandwich mampfte, überlegte er schon, womit er danach weiter machen wollte. Zwischendurch warf er natürlich Ravelia immer wieder einen Blick zu. Dann fragte er grinsend: "Schmeckts?"
Nach oben Nach unten
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Re: Bibliothek   So Jul 26, 2009 5:53 pm

Ravelia hoffte wie so oft , sich nicht zu blamieren, irgendwie hatte Justus Nähe eine Merkwürdige Wirkung auf sie . Dann sprach sie sehr viel Unsinn und meist auch gar nicht so zurück haltend, vielleicht lag dies auch nur weil, sie ihn schon länger kannte.
Er war schon von Anfang an ihr Lieblingslehrer gewesen, und das würde auch so immer bleiben , egal was passierte. Wobei sie niemals glaubte das zwischen ihnen etwas verändern würde. Das sie Freunde geworden waren , war schon sehr viel für sie. Sie mochte Justus so sehr, doch wunderte sie sich manchmal, wieso er noch nicht gemerkt hatte, das sie in ihr verliebt war. So oft wie sie ihn anschaute mit verliebten blicken.
Ihr Herz klopfte etwas schneller und machte einen hüpfer ,als sie seine Erklärung hörte.
" Ja.. das Stimmt..wo hätte ich sonst sein sollen" gab sie etwas zögern zu und nahm ein kleinen Schluck des Kaffee´s , wobei sie sich noch etwas Milch und Schaum mit einen Wink ihres Zauberstabs herbeizauberte und dann ein Strohhalm nahm.
"Mhh...vielen Dank. Als hättest du meine Gedanken lesen können, ich hatte so ein Hunger kaum das ich wach geworden bin. " Sie blickte zum Tabletten und schon knurrte ihr Magen wieder. Sie schnappte sich ein Toast und belegte diesen mit etwas Salami und Käse und biss rein.
" Danke , dir auch" grinste sie leicht und beobachtete ihn ein bisschen beim essen. Doch dann nuschelte er wunderbar , mit vollen Mund. Und Ravelia hätte beinahe angefangen zu lachen. Das war überhaupt nicht seine Art , dafür kannte sie ihn einfach schon viel zu gut.
" Ja... lecka.." sprach sie selber nach dem ihr Mund leer war und nahm dann ein großen Schluck ihres Kaffees. Sie biss immer wieder in ihr Toast, es war einfach wundbar. Irgendwann wollte sie eine eigene Bibliothek haben, vielleicht sollte sie Bibliothekarin werden und somit hier dann Anfangen zu arbeiten . Den die Bibliothekarin hier wurde nicht jünger, sondern älter, sie würde auch bald in Rente gehen.
Ihr Augen klebten die ganze Zeit an Justus sie konnte einfach nicht anders.
"Ich freu mich schon auf die erste Geschichte der Zauberei Stunde in diesen Jahr" hauchte sie dann und hoffte das es nicht zu sehr geschleimt war, aber sie liebte den Unterricht , hatte niemals Probleme eine gute Note in dem Fach zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Justus Jones
Lehrer
Lehrer
Justus Jones

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 37
Ort : Godrics Hollow

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 28, 2009 11:56 am

Ravelia schien darüber etwas verlegen zu sein, das er sie so gut kannte und so hatte erraten können, wo sie sich aufgehalten hatte. Doch darüber ging er einfach hinweg. Er wollte sie nicht verlegen machen. Sie war halt eine Freundin geworden in den Jahren, die sie sich nun kannten, und von einer Freundin sollte man wenigstens ein bisschen was wissen. Das war wenigstens Justus Auffassung von Freundschaft.
Nachdem Ravelia dann einen Schluck Kaffee genommen hatte, sagte sie Justus, das er mit dem Frühstück genau richtig gelegen hätte. Dann griff sie auch schon zu. Sofort stellte Justus fest, das sie wohl die gleichen Sachen essen mochte, wie er auch, wenn bei ihr auch die Majonnaise fehlte.
Auch Ravelia wünschte ihm einen guten Appetit, was Justus mit einem Kopfnicken annahm.
Sein sprechen mit vollem Mund brachte auf Ravelias Gesicht ein breites Lächeln, und Justus war sich ziemlich sicher, das sie gelacht hätte, wenn sie nicht gerade selber den Mund voll gehabt hätte.
Auch ihr schmeckte das Frühstück, was man an ihrer Antwort - ebenfalls mit vollem Mund - hörte. Nun grinste auch Justus.
Eine kleine Weile genossen beide ihr Frühstück. Dabei schwiegen sie sich an. Doch dann ergriff Ravelia wieder das Wort.
Justus war gerade dabei sich eine Schüssel mit Müsli und Joghurt zu füllen, als Ravelia das Thema Unterricht in den Raum warf. Beinah hätte Justus die Schüssel fallen lassen.
Nun sah er endlich mal wieder zu Ravelia. Ihren Blick konnte er nicht wirklich deuten, wenn er auch das Gefühl hatte, das es ein wenig schwärmend aussah. Doch da sie meist so schaute, nahm er den als normal hin.
"Also Ravelia! Bitte! Wir haben noch Ferien, beziehungsweise Wochenende. Bis zum Unterricht ist noch Zeit. Meinst du wirklich, das es das richtige Thema zum Frühstück ist? Ich mein, ich mag das Fach auch wirklich gern, aber das ich da unbedingt drüber reden muß .... Nein, das doch nicht.", meinte er leicht belustigt.
Dann ergänzte er wirklich neugierig: "Erzähl mir lieber was du in deinen Ferien so gemacht hast."
Dabei füllte er auch wieder seine Müslischüssel und begann zu futtern, während er interessiert auf Ravelias Antwort wartete.
Nach oben Nach unten
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 28, 2009 3:50 pm

Irgendwie freute sie es doch sehr das Justus sie so gut kannte, sie kannte ihn ja gut. Sie waren befreundet und somit sollte man schon manchmal etwas über den anderen wissen. Auch wenn manchmal einige der anderen Schüler etwas doof schauten , wenn sie mit Justus irgendwo in ihrer Freizeit saß und sich unterhielt. Schon oft genug wurde rum geflüstert, das sie eine Affäre oder sowas führen würden , da jedoch überhaupt nicht stimmte.
Was Ravelia etwas schade fand, aber nur in der Hinsicht Beziehung. Den eine Affäre würde sie niemals anfangen mit keinen.
Abermals biss Ravelia in ihr Toast und ließ es sich schmecken, sie war nicht so schnell wie Justus und aß noch an ihren Toast, wobei dieser sich schon Müsli nahm und dann zu futtern begann.
Etwas verlegen blickte sie ihn an , als sie zurecht wies auch wenn es auch eine liebe Art und Weise war, trotzdem war sie ins Fettnäpfchen getreten und das nagte jetzt an ihr.
" Sie waren schön... ich hab einige neue Bücher gefunden , die ich noch nicht in meinen Bibliothek zu Hause hatte...aber sonst , hab ich nicht gerade viel unternommen" sie lief leicht rot an. Sie hatte den Toast jetzt fertig und nahm sich eine Serviette betupfte dabei etwas ihre Lippen und nahm dann ein Schluck ihres Kaffees.
Sie zuckte leicht mit den Schultern. " Du weisst doch ich bin nicht gerade aufregend.." ein schwaches lächeln lag auf ihren Lippen .Nein sie nicht, dafür um einiges mehr ihre Schwester, Kate die eigentlich in Hogwarts bekannt war. Manchmal schämte sich Ravelia für ihre Schwester, da diese sich schon wie eine kleine Schlampe aufführte aber was sollte sie dagegen machen?
" Wie waren den deine Ferien?" fragte sie dann aber eifrig, den sie wollte alles von ihm wissen. Sie hatte ihn in den Ferien sehr vermisst, und immer wieder das Foto bei sich getragen das sie von der Lerngruppe hatte, von GdZ die vor den Ferien gewesen war. Es war ihr Lesezeichen geworden, beim Schlafen lag es unter ihren Kopfkissen. Manchmal fühlte sie sich , wie ein kleines Kind. Jedoch wusste sie genau das ihre Herz für Justus schlug, auch wenn sie wusste das dies alles nicht sein durfte. Der Altes unterschied störte Ravelia überhaupt nicht, nein das zog sie nur noch am Justus mehr an. Sie mochte ihn so wie er war.
" Erzähl mal, was du so aufregendes angestellt hast..." plapperte sie weiter. Hoffentlich hatte keine Frau getroffen ! Ihr schlug ein takt schneller bei diesen Gedanken. Oh Gott, das würde ihr wohl das Herz brechen.
Nach oben Nach unten
Justus Jones
Lehrer
Lehrer
Justus Jones

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 37
Ort : Godrics Hollow

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Jul 31, 2009 11:29 pm

Justus löffelte zufrieden sein Müsli, während Ravelia erzählte, was sie in den Ferien gemacht hatte. Viel war es nicht gewesen, doch Justus war sich sicher, das sie mehr gemacht hatte. Ravelia erzählte einfach nicht gern über sich und noch weniger gern über ihre Familie.
Als sie dann noch meinte, das sie nicht aufregend sei, prustete Justus in sein Müsli.
Schnell wischte er sich den Joghurt, der dabei ein wenig gespritzt war, weg. Er holte tief Luft, um sich wieder ein zu bekommen und meinte dann: "Stell dein Licht nicht immer unter den Kessel. Du bist natürlich eine aufregende, junge Frau. Und da spiele ich nicht auf dein Veelablut an."
Das Kompliment meinte Justus ernst. Das er damit ihre Gefühle durcheinander bringen könnte, oder das sie es vielleicht missverstehen könnte, daran dachte er gerade nicht.
Ravelia schien nun genau das Gleiche wissen zu wollen, denn sie fragte ihn nun nach seinen Ferien.
Verlegen lächelte Justus. "Nun ja. Sie waren wirklich schön und erholsam.", begann er erstmal langsam.
Bevor er weiter erzählte, leerte er schnell seine Müslischüssel.
"Ich hab mich erstmal um die Sachen für das neue Schuljahr gekümmert. Hab mich neu informiert. Auch ein Lehrer lernt halt nie aus. Und dann hab ich mich mit einer wunderbaren Frau getroffen.", erzählte er dann fröhlich weiter.
Justus meinte zwar gesehen zu haben, das sich der Ausdruck in Ravelias Gesicht geändert hatte, doch sicher war er sich nicht, und so überging er es einfach. Statt dessen berichtete er weiter: "Bei dieser Frau war auch noch ein sehr lieber Mann dabei. Es ist immer wieder schön seine Eltern besuchen zu fahren. Da war ich eine Woche, und dann hab ich noch ein wenig meinen Garten genossen. Die Ferien waren da schnell um."
Lieb lächelte Justus seine Gegenüber an. Dann nahm er sich ein Glas Kürbissaft und trank genüsslich.
Nach oben Nach unten
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mo Aug 10, 2009 10:21 am

Sie aß gerade den letzten Bissen ihres Toast und hätte sich beinahe daran verschluckt, den die Worte die jetzt über seine Lippen kamen , ließen ihr Herz schneller schlagen. Ihr Puls begann ein Marathon zu laufen, ihre Augen wanderte über seine Gesichtszüge. Suchten ein Zeichen dafür, wie er das gemeint hatte. Doch es war nichts romantisches oder flirtendes in seinen Blick.
Langsam wurde ihr Herz wieder langsamer und ihr Puls auch , sie war etwas enttäuscht. Doch bedeutete das trotzdem nicht , das er sie toll fand? War das nicht ein Fünkchen Hoffnung?
Sie hoffte immer noch das nicht nur sie ihn liebte, das er irgendwann die Liebe erwidern würde, doch darauf konnte sie vielleicht in aller Ewigkeit warten. Justus war dazu viel zu zurückhaltend wie sie. Wenn es so wäre, würde es sowieso keiner der beiden zu geben.
"Mein Veelablut..." kam es leise über ihre Lippen, sie war sowieso fasziniert davon das Justus drauf nicht reagiert. Okay es gab noch einige mehr, besonders die ältere Generation , doch trotzdem. Wenn sie es drauf an legte, konnte sie diese meist doch noch um den Finger wickeln , doch bei Justus hatte es noch niemals geklappt.
"Bist du dir da so sicher, das da nicht gerade mein Veelablut aus dir spricht?" fragte sie zaghaft. Klar die Männer wussten in diesen Moment nicht was sie dachten oder sagten. Aber irgendwie brauchte sie die Bestätigung von Justus, es war ihr beim ihm besonders Wichtig.
Dann erzählte Justus von seinen Ferien, jedes Wort sog Rave in sich ein , doch dann stockte es ihr den Atem, sie hatte das Gefühl ihr Herz würde brechen und das sah man auch in ihren Augen.
Er hatte wirklich eine Frau kennengelernt? Was hatte sie gedacht? Sie häßliche Schülerin hätte Chancen bei ihm? Nein! Er hatte bestimmt eine sehr schöne Intelligente junge Frau kennengelernt , die zu ihm besonders passte.
Doch dann sprach er schon weiter und sie hätte ihm am liebsten was gegen den Kopf geworfen, beinahe hätten sich Glücks Tränen von ihren Augen gelöst, er war nur bei seinen Eltern. Das konnte doch nicht sein, wieso erschreckte er sie so sehr?
Leicht zitternd griff sie nach ihrer Tasse und nahm einige Schlücke , hielt diese dann weiterhin in ihren Fingern und schaute zu Justus rüber. Sie durfte sich nichts anmerken lassen.
" Da hattest du wirklich schöne Ferien gehabt..." die ich gern mit dir verbracht hätte hängte sie in ihren Gedanken noch an . Wie sehr ihr Herz schmerzte ,wenn sie von ihm getrennt war. Es war wie eine Ewigkeit gewesen in den Ferien. Doch endlich sah sie ihn wieder und war ihm nahe, sie wollte gar nicht mehr ohne ihn. Sie konnte sie gar nicht vorstellen wie es sein würde, wenn sie in 1 Jahr hier weg war. Sie wollte da gar nicht dran denken.
" Ich darf dich ja nicht wegen dem Unterricht befragen" murmelte sie mit einen leichten lächeln auf den Lippen. " Dann muss ich wohl was erzählen.." lächelte sie Tapfer und strich sich einige Haarsträhnen aus dem Gesicht. Sie wusste nicht was sie erzählen sollte. Den irgendwie kam es grad nicht gut , wenn sie von ihren Oma erzählen würde, die diesen Sommer gestorben war und die sie über alles geliebt hatte.
" Aber wie ich schon sagte.. ich bin langweilig" grinste sie jetzt leicht.
Nach oben Nach unten
Justus Jones
Lehrer
Lehrer
Justus Jones

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 37
Ort : Godrics Hollow

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mo Aug 31, 2009 3:34 pm

Justus nickte nochmal bestätigend, als Ravelia ihn fragte, ob da wirklich nicht das Veelablut aus ihm sprechen würde. "Ja, da bin ich mir ganz sicher, Ravelia."
Nachdem Justus der Schülerin dann erzählt hatte, was er in seinen Ferien gemacht hatte, meinte Justus sich sicher zu sein, das sich etwas in Ravelias Gesicht getan hatte. Doch wieso? Und wieso zitterte sie nun?
Das sie in ihn verliebt sein könnte, daran konnte und wollte Justus nicht glauben.
Justus war in seinen Gedanken versunken, als Ravelia wieder den Unterricht erwähnte. Sofort mußte der junge Lehrer grinsen. Wenn sie da so heiß drauf war, dann würden sie halt über das Fach reden. Wieso auch nicht?!
Doch sie meinte dann, das sie ihm dann wohl was erzählen sollte, wenn sie nicht über den Unterricht reden dürfte. Das gefiel Justus natürlich besser, und so bestätigte er es nur mit einem Nicken.
Kaum hatte er es bestätigt, zog Ravelia sich aber schon wieder zurück und meinte, das sie langweilig wäre. Ihr Grinsen wurde von Justus erwiedert. "Ich sagte dir doch schon, du sollst dein Licht nicht immer unter den Kessel stellen. Du bist interessanter als du denkst. Aber natürlich möchte ich dich nicht dazu zwingen was zu erzählen.", entgegnete Justus dann.
Es entstand eine Pause zwischen ihnen, in der Justus seinen Saft austrank. Dann lehnte er sich glücklich zurück und meinte: "Man! Das tat gut! Ein leckeres Frühstück in bezaubernder Gesellschaft. Wie könnte das Schuljahr besser starten?"
Er schenkte Ravelia ein sanftes Lächeln. "Ich hoffe, dir hat es auch geschmeckt oder schmeckt noch."
Wieder entstand eine Pause in der Justus die Schülerin nur beobachtete. Sie war wirklich hübsch. Sicher flogen die Jungs an der Schule auf sie. Das sein Herz dabei auch zu rasen begann ignorierte er gekonnt. Er durfte sich nicht in sie verlieben. Immerhin war sie seine Schülerin. Und dazu war er um einiges älter. Was sollte sie schon an ihm finden?
Diese Gedanken wischte er schnell beiseite. Dann lächelte er Ravelia erneut an und fragte ziemlich direkt: "Entschuldige meine Neugier, aber so bin ich. Ist dein Herz schon vergeben? Hast du wen, der sich glücklich schätzen darf an deiner Seite zu sein?"
Auch diese Frage konnte die Schülerin wieder durcheinander bringen, aber auch diesmal dachte Justus nicht daran. Er glaubte einfach nicht, das sie irgendwas für ihn empfinden würde. Und er durfte nichts für sie empfinden. Was nicht sein darf, ist auch nicht! Das redete Justus sich immer wieder ein, darum hatte er auch keine Gefühle für seine Schülerin. Also keine, die über das normale Maß hinaus gingen.
Neugierig sah er Ravelia an. War sie schon vergeben? Oder würde sie ihm garnicht erst antworten? War es ihr zu peinlich mit einem Lehrer darüber zu reden?
Auf diesen Gedanken kam Justus jetzt erst. Und so ergänzte er schnell noch: "Du brauchst es mir natürlich nicht erzählen, wenn du nicht magst. Ich bin einfach nur neugierig."
Nach oben Nach unten
Ravelia Taslo
Ravenclaw
Ravelia Taslo

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 13.07.09

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Sep 04, 2009 10:51 am

Irgendwie machte sie es total glücklich das er sich total sicher war das es nicht ihr Veelablut war. So was war ihr wirklich wichtig. Den so viele Männer, flogen nur auf sie , oder redeten mit ihr , wegen ihren Veelablut. Doch besonders bei Justus war es ihr wichtig.
Immer wieder schaute sie zu Justus rüber und sah dabei wie er nickte , als sie meinte das sie lieber was von sich erzählen sollte, statt über die Schule oder genau genommen über Geschichte der Zauberei.
Etwas verlegen schaute sie zu ihm jetzt rüber und senkte ihren Blick nach unten.
"Das glaubst nur du. Viele andere denken anders, sie denken das ich total langweilig bin . Besonders weil ich mich für Geschichte der Zauberei interessiere." widersprach sie Justus . Wie oft hat sie erlebt wie die anderen die Augen verdrehten wenn sie voller Begeisterung von Geschichte der Zauberei anfing zu erzählen.
Ravelia nahm noch ein Schluck ihres Getränk´s und stellte die Tasse wieder auf den Tisch ab. Begeistert nickte sie dabei, wobei sie leicht rot anlief, als er meinte das es eine bezaubernde Gesellschaft war.
" Es war wirklich sehr lecker.." meinte sie leise und nahm eine Serviette und tupfte sich über die Lippen um sie etwas ab zu wischen.
Jedes mal wenn Justus zu ihr rüber schaute, wurde sie ein Stückchen verlegener. Ihr Herz raste immer mehr, in seiner Näher . Wie gern würde sie ihm sagen das sie ihn liebte, doch sie würde sich das niemals trauen. Sie war dazu viel zu schüchtern und zurückhaltend.
Kaum das er seine Frage gestellt hatte, klappte ihr Mund etwas auf, sie war total baff er sie so direkt fragte, doch wurde sie sofort verlegen. Eine röte stieg in ihr auf. Sie wusste nicht wie drauf reagieren sollte.
" Nein Nein...es ist schon ok" lächelte sie dann aber sanft, als er meinte das sie es nicht sagen musste , wenn sie nicht wollte. Ihr Blick senkte sie für einen kurzen Moment, den ihr Herz raste. Was sollte sie sagen? Sie wusste es nicht. Den ihr Herz hatte sie ja verloren , doch es wurde ja nicht erwidert. So glaubte sie es zu mindestens.
"Ich.. ich hab mein Herz an jemanden verloren" dabei hob sie für einen kurzen Moment ihren Blick und sah Justus tief in die Augen dabei, doch dann senkte sie ihren Blick wieder. " Doch er weiss es nicht, somit ist keiner an meiner Seite..." hauchte sie leise und blickte wieder zu Justus, dabei verflochtet sie ihre Finger.
" Und wie sieht es bei dir aus?" ihr Herz raste dabei, wenn er jetzt ja sagen würde, würde sie wohl anfangen zu weinen , den das würde sie nicht aushalten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bibliothek   

Nach oben Nach unten
 
Bibliothek
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Fountain of Fair Fortune :: Bibliothek-
Gehe zu: