The Fountain of Fair Fortune


 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  
Das Team


Teilen | 
 

 ~*Besondere Fähigkeiten*~

Nach unten 
AutorNachricht
Erzähler
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 02.07.09

BeitragThema: ~*Besondere Fähigkeiten*~   Mi Jul 22, 2009 11:14 am


Besondere Fähigkeiten

Veela
kurze Beschreibung:

Die bezaubernden Veela sind feengleiche Frauen mit langen weißgoldenen Haaren, die selbst bei völliger Windstille einem wehenden Schleier gleichen. In slavischen Märchen werden sie oft beschrieben*. Die bulgarische Quidditch-Nationalmannschaft hat nicht zufällig gerade Veelas als heimische Maskottchen zum Finale der Quidditch-Weltmeisterschaft mitgebracht: Wer sich von ihrer Schönheit, ihrem Gesang und ihrem Tanz faszinieren lässt, kann nur noch für diese verführerischen Wesen und ihre Mannschaft sein.

Veelas umgarnen ihre Bewunderer so, dass diese völlig absurd aufschneiden und die affigsten Anstrengungen unternehmen, nur um irgendwie Eindruck zu schinden. Wenn Veelas wütend sind, zeigen sie aber ein ganz anderes Gesicht: Sie verwandeln sich in hässliche geierartige Wesen mit schuppigen Flügeln, und schleudern Feuerbälle auf ihre Gegner.

Vorhandene Veelas:
*Ravelia Taslo


Animagus:
kurze Beschreibung:

Ein Animagus ist eine magische Person, die sich in ein Tier verwandeln kann. Sie nimmt immer die selbe Tiergestalt an. Zu welchem Tier sie werden kann, hängt von ihrer Persönlichkeit ab und ist nicht frei wählbar.

Wer die als sehr schwierig geltende Animagus-Verwandlung beherrscht, kann willentlich und ohne Zauberstab aus seiner menschlichen in seine tierische Gestalt wechseln und zurück. Allerdings sind Animagi (Pluralform von Animagus) zaubereigesetzlich dazu verpflichtet, sich und ihre Tiergestalt beim Zaubereiministerium registrieren zu lassen.

Vorhandene Animagus:



Metamorphmagus :
kurze Beschreibung:

Als Metamorphmagus wird eine magische Person bezeichnet, die ihr Aussehen willentlich und ohne Zauberstab verändern kann. Im Gegensatz zu allen anderen gestaltwandelnden Zaubern ist diese magische Fähigkeit angeboren und nur ganz wenige Zauberer und Hexen haben sie. Um sich zu verändern brauchen sie nur kurz die Augen zu schließen und sich ganz darauf zu konzentrieren, wie sie aussehen wollen. Einen Moment lang wirken sie abwesend, dann ist die Verwandlung vollzogen.

Vorhandene Metamorphmagus :
*Caprice Helious


Werwolf:
kurze Beschreibung:

Die Verwandlung eines Menschen in einen Werwolf ist nicht gewollt, wie etwa die eines Animagus. Sie vollzieht sich zwanghaft und ist sehr schmerzhaft: Ein Betroffener spürt, wie sich sein Kopf in die Länge zieht, wie sich seine Knochen biegen und wie sich Millionen Haare durch seine Haut bohren. Wenn er dann zum Werwolf geworden ist, hat er kein menschliches Bewusstsein mehr und greift unterschiedslos jeden an, auch die Menschen, mit denen er sonst befreundet ist. Für Tiere ist ein Werwolf dagegen ungefährlich, daher sind Zauberer in ihrer Animagusgestalt vor seinen Bissen und Angriffen sicher.

Vorhandene Werwölfe:


Vampire:
kurze Beschreibung:

Blutsaugende untote Schattenwesen mit auffällig spitzen und langen Eckzähnen sind aus verschiedenen Muggelmythologien und -legenden bekannt. Berühmt und in modernen Veröffentlichungen verbreitet ist der nachtaktive Vampir aus Osteuropa, der bei Anbruch der Dunkelheit seinem Grab entsteigt und durch seinen Biss andere ebenfalls zu Vampiren macht. Ob Vampire in der magischen Welt von Joanne K. Rowling diesem Bild entsprechen, ist nicht im Detail bekannt

Für das Board: Wenn jemand einen Vampir spielen möchte kann er das natürlich, und es kann sich auch durchaus an die ganzen Mythen gehalten werden. Spielt jemand aber einen Schüler als Vampir - sollten die vampirischen Fähigkeiten klarer Weise irgendwie gezähmt werden und der Vampir sollte auch nicht jede Nacht einem anderen Schüler das Blut aussagen.
Auch verwandelt sich niemand einfach weil er von einem Vampir gebissen wurde - hier gilt - die bekannte Legende: Der Vampir beisst - lässt dann den gebissenen von seinem Blut trinken.

Wird jemand von einem Vampir gebissen oder verwandelt ist dies VORHER auf jeden Fall mit den Admins abzuklären!!!

Vorhandene Vampire:

Quelle: http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Hauptseite

Empathie:
kurze Beschreibung:

bezeichnet man die Fähigkeit eines Menschen, einen anderen Mensch von außen (ohne persönliche Grenzen zu überschreiten) möglichst ganzheitlich zu erfassen, dessen Gefühle zu verstehen, nicht jedoch notwendig auch zu teilen und sich damit über dessen Verstehen und Handeln klar zu werden.

Vorhandene Empathen:

Todesfee- Banshee
kurze Beschreibung:
Beschreibungen von gesichteten oder gehörten Banshees variieren zum Teil stark, die meisten weisen jedoch eine Anzahl gemeinsamer Merkmale auf. Es tritt stets nur eine Banshee auf. Sie wird meist als totenbleiche und weißgekleidete Frau mit langem weißlichem Haar dargestellt, die Augen sind oft glutrot vom ständigen Weinen. In den meisten Beschreibungen ist sie in stark fortgeschrittenem Alter, seltener auch jung und schön. Sie wird allerdings seltener gesehen als gehört: Meist einige Tage vor dem Verscheiden eines Familienmitglieds setzt sie sich – Berichten und verbreitetem Glauben zufolge – vor das Fenster der Familie und schluchzt (banshee wail). Dabei erscheint die Banshee vorzugsweise am Stammsitz jener alteingesessenen irischen Familie, der sie sich angeschlossen hat, selbst wenn das Familienmitglied, dem ihre Totenklage gilt, im Ausland lebt. Häufig wird sie auch am Rande von Wegen oder an Gewässern gesehen/gehört. Die Person, deren Tod die Banshee ankündigt, hört ihr Klagen laut der Berichte selbst nicht. Angeblich besitzt jede Familie in Irland ihre eigene Banshee.

Die Stimme der Banshee ist ein Klagen oder Kreischen und kann manchen Interpretationen nach jeden, der sie hört, augenblicklich töten. Manchmal wird sie jedoch auch als sanft und tröstend beschrieben und heißt die Seelen am Übergang ins Totenreich willkommen.

Im schottischen Volksglauben ist die bean-nighe (die „Waschfrau an der Furt“) das Pendant der Banshee: Anders als diese klagt sie aber nicht an einem Fenster, sondern wird in freier Natur beim Waschen von Totenhemden angetroffen. Die bean-nighe soll Hängebrüste, ein einziges Nasenloch und hervorstehende Zähne haben, weshalb sie als sehr hässlich betrachtet wird.

In vielen modernen Fantasy-Welten werden Banshees als geisterhafte Wesen dargestellt, die wegen ihres tötenden oder zur Besessenheit führenden Schreis bzw. Heulens gefürchtet sind.

Vorhandene Todesfeen/Banshee:
*Aib O´Brien

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Banshee


Nephilim
kurze Beschreibung:
Die Nephilim (hebräisch נְפִילִים von naphal „fallen“) waren in der altisraelischen Mythologie riesenhafte Mischwesen, gezeugt von göttlichen Wesen (Engel) und Menschenfrauen. Die Nephilim waren größer und stärker als Menschen und laut den Berichten der Apokryphen von großer Boshaftigkeit.

Vorhandene Nephilim:
*Belial Brig

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nephilim

Nach oben Nach unten
http://expelliarmus.forumieren.de
 
~*Besondere Fähigkeiten*~
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine besondere Blüte!
» Besondere Fellnasen
» Eine ganz besondere Pflanze
» Besondere Sprossung bei einem Astrophytum myriostigma ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Fountain of Fair Fortune :: .:Allgemeines:. :: Das magische Brett :: Wichtiges für das Play-
Gehe zu: